Ab Februar 2018 finden Sie uns in unserem neuen Showrom in 85609 Ascheim, Erdinger Str. 5b

Gesetzliche Änderungen

Gesetzliche Änderungen

Zulassung von eScootern auf Radwegen

E-Bikes auf Radwegen

Nachstehend ein Auszug aus dem gesamten Artikel, den Sie komplett unter

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/neue-gesetze-2017-das-aendert-sich-fuer-autofahrer-und-radler-a-1127245.html

nachlesen können.

Ab 2017 wird es ein neues Schild auf einigen von Deutschlands Radwegen geben:   

            "E-Bikes erlaubt" steht darauf.

Gemeint sind damit nicht sogenannte Pedelecs, also Elektrofahrräder mit einer Tretunterstützung bis 25 km/h - diese sind sowieso normalen Fahrrädern gleichgestellt und damit auf jedem Radweg erlaubt. Gemeint sind aber auch nicht sogenannte S-Pedelecs, also Elektrofahrräder mit einer Tretunterstützung bis 45 km/h - die bleiben nach wie vor auf allen Radwegen verboten und dürfen nur auf die Fahrbahn.

Sondern gemeint sind Vehikel wie zum Beispiel Elektro-Scooter oder Elektro-Mofas mit einer Maximalgeschwindigkeit von 25 km/h, wie ein Sprecher des Zweirad-Industrie-Verbandes (ZIV) erklärt. "Diese Art von Fahrzeugen sind in Deutschland aber äußerst selten." Letztlich sei das Schild "E-Bikes" das Pendant zum Schild "Mofa frei".

Für die Praxis auf den Radwegen befürchtet der Verkehrsclub Deutschland

(VCD) deswegen ein Durcheinander. "Leider ist die Definition hier nicht eindeutig genug." Es sei zu befürchten, dass künftig S-Pedelecs auch auf den für E-Bikes freigegebenen Radwegen unterwegs sind, sagt Anja Smetanin vom VCD. Eindeutiger wäre es, wenn das Schild S-Pedelecs ausschließen würde.

Kommentare

Sei der erste der einen Kommentar schreibt....

Schreibe einen Kommentar
* Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder
Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zur Verbesserung dieser Seite zu. Diese Nachricht Ausblenden Für weitere Informationen sehen Sie bitte unsere Datenschutz-Erklärung. »