Ab Februar 2018 finden Sie uns in unserem neuen Showrom in 85609 Ascheim, Erdinger Str. 5b

Raus aus dem Hamsterrad, rauf auf das eWheel!

Wie alles begann mit efuture, ihrem Spezialisten für elektrische Einräder und eScooter

Wie kommt eine Frau wie du auf die Idee elektrisches Einrad "eWheel" zu fahren, und sich damit auch noch selbständig zu machen?

xxx

... diese Frage höre ich seit ein paar Monaten von wirklich jedem der mich mit dem elektrischen Einrad, dem eScooter oder dem Hoverboard fahren sieht. 

Dabei schauen mich immer ungläubige Augenpaare an und denken wohl:
"Ist die Frau noch ganz knusper?"

Eine Frau die eigentlich schon Oma sein könnte und Technik?
Das ist doch etwas für junge, sportliche Männer! 
Ob sie wohl der dynamische, große, grauhaarige Mann an ihrer Seite dazu gezwungen hat? 
Männer werden ja bekanntlich nie erwachsen und wollen sich und der Umwelt stets beweisen dass sie noch super fit und sportlich sind.
Leider muss ich alle Erwartungen enttäuschen. 
Mein Mann hat mich nicht gezwungen, geschweige denn überredet, es war genau anders herum. Ich habe ihn mit dem "eWheel Virus" infiziert.
Tja, und ob ich noch ganz knusper bin?          
Das glaube ich schon.                            
Mir waren nur schon immer Eintönigkeit und Langeweile ein Graus.



Also ehrlich!?!
Wie kommt eine kaufmännische Angestellte mit vermeintlich sicherem Arbeitsplatz auf die verrückte Idee elektrische Einräder (eWheels), eScooter, eSkateboards und Hoverboards zu verkaufen und Trainings anzubieten?
Ganz einfach. Fast zwanzig Jahre als Führungskraft in der Bilanzierung  eines Konzerns sind mehr als genug.
Die starren, unbeweglichen Strukturen, die Machtspiele und Befindlichkeiten beflügelten nicht.
Im Gegenteil, sie machten mich krank, kraftlos und auf Dauer schlecht gelaunt.
Der Gedanke das alles bis zur Rente in ungefähr 15 Jahren noch aushalten zu müssen erfüllten mich nicht mehr mit Lebensmut, sondern machten mein eigentlich so fröhliches, optimistisches Wesen  traurig und fast depressiv.
Als Fan der "Visualisierung“ hatte ich mir schon lange eine gute Idee gewünscht. Diese Idee sollte mir den Ausweg aus diesem Hamsterrad ermöglichen und mir meine Lebensfreude wieder zurück bringen.
Es hatte gedauert und gedauert.
... bis am 21. August 2015 dieser wundervolle Bericht über elektrische Einräder in Berlin im Morgenmagazin kam. 
Sofort wusste ich "DAS IST ES" .
Mein Mann war Gott sei Dank auch sofort „Feuer und Flamme“.
Von dem Tag an waren wir nicht mehr zu bremsen und wollten alles über eMobilität erfahren. Täglich freuten wir uns viel Neues dazu lernen zu dürfen und immer wieder neue spannende eGeräte zu entdecken und zu testen.
Unser Ziel ist es: Absolute Spezialisten auf diesem spannenden, zukunftsweisenden und umweltschonenden Gebiet zu werden.

Glücklich macht uns das Strahlen der Augen und das Lächeln der Menschen die wir schon auf dem Weg zum Fahren mit dem eWheel, Hoverboard, eSkateboard oder eScooter begleiten durften.

Natürlich wünschen wir uns, auch Ihnen das Lächeln ins Gesicht zu zaubern.
blbal



Kommentare

  1. Alice Lindl Alice Lindl

    Vielen Dank für die guten Wünsche liebe Ruth, ja es bleibt spannend und das ist gut so...

  2. Ruth Ruth

    Das Leben schreibt doch die spannendsten Geschichten. Super! Viel Erfolg! Habe Eure e-Artikel selbst schon getestet. Große Klasse! Viel Erfolg beim verwirklichen der Ziele

Schreibe einen Kommentar
* Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder
Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zur Verbesserung dieser Seite zu. Diese Nachricht Ausblenden Für weitere Informationen sehen Sie bitte unsere Datenschutz-Erklärung. »